1. Sven H. Der früher M. hiess

    Wer weiß vielleicht war die gute doch intelligenter als du denkst und hat dir den „Technikfreak“ sofort angehängt.
    Mal schauen ob Sie einen Blog hat wo die Begegnung aus Ihrer Sicht steht *such such* :o)

    • iSchack

      LOL. Das hab ich SO dann tatsächlich noch nicht bedacht… 🙂
      Ich schließe ja auch gar nicht vollständig aus, dass die Christen-Leute doch Recht haben. Ich glaube es aber nicht. Und wenn ich falsch liege hab ich halt Pech gehabt.
      Und wenn ich Recht habe, dann gucken die eben doof – bzw. gerade nicht, weil sie nach dem Tod dann ja nicht mehr gucken können. 🙂

      Am 15.07.2010 um 20:31 schrieb Disqus:

  2. Sven H. Der früher M. hiess

    Wer weiß vielleicht war die gute doch intelligenter als du denkst und hat dir den „Technikfreak“ sofort angehängt.
    Mal schauen ob Sie einen Blog hat wo die Begegnung aus Ihrer Sicht steht *such such* :o)

  3. iSchack

    LOL. Das hab ich SO dann tatsächlich noch nicht bedacht… 🙂
    Ich schließe ja auch gar nicht vollständig aus, dass die Christen-Leute doch Recht haben. Ich glaube es aber nicht. Und wenn ich falsch liege hab ich halt Pech gehabt.
    Und wenn ich Recht habe, dann gucken die eben doof – bzw. gerade nicht, weil sie nach dem Tod dann ja nicht mehr gucken können. 🙂

    Am 15.07.2010 um 20:31 schrieb Disqus:

  4. Andre

    Sehr lesenswerter Beitrag. 😀

    Interessant zu wissen: in WOB haben auch die Christen Werbematerial. So nenne ich das jedenfalls. Auf jeden Fall gibt es nur 2 Möglichkeiten: entweder ihre ‚Broschüre‘ ist weder Werbung noch eine kostenlose Zeitschrift, oder die guten können nicht lesen und bestehen weiterhin darauf diese in meinen Briefkasten zu werfen…

    Allein die Erweiterung ‚…das gilt auch für Christliche Broschüren..‘ ist vielleicht ein Ausweg 😉

    • iSchack

      Einmal im Monat bekomme ich so einen komischen Gemeindebrief (auch eine
      Broschüre) von der lokalen Filiale der ev. Kirche.

      Abbestellen kann man den nicht. Das wäre eine Wurfsendung und man könne
      nicht anfangen eine Liste mit Adressen/Postkästen zu pflegen, wo die
      niht eingeworfen werden darf.
      Mein Argument: es steht doch dran „Keine Werbung etc. pp.“ wurde nicht
      beantwortet.

      Die letzten beiden Male habe ich nach Erhalt des tollen Gemeindebriefes
      immer eine Woche lang Werbebeilagen aus Zeitungen/Zeitschriften
      gesammelt und diese dann, gemeinsam mit dem Gemeindebrief, in den
      Postkasten des Absenders geworfen.

      Wenn ich den Gemeindebrief mal an einem TAg erhalten sollte an dem ich
      eh pissig bin, werde ich mal rechtliche Schritte prüfen. 🙂

      Am 16.07.2010 13:54, schrieb Disqus:

  5. Andre

    Sehr lesenswerter Beitrag. 😀

    Interessant zu wissen: in WOB haben auch die Christen Werbematerial. So nenne ich das jedenfalls. Auf jeden Fall gibt es nur 2 Möglichkeiten: entweder ihre 'Broschüre' ist weder Werbung noch eine kostenlose Zeitschrift, oder die guten können nicht lesen und bestehen weiterhin darauf diese in meinen Briefkasten zu werfen…

    Allein die Erweiterung '…das gilt auch für Christliche Broschüren..' ist vielleicht ein Ausweg 😉

  6. iSchack

    Einmal im Monat bekomme ich so einen komischen Gemeindebrief (auch eine
    Broschüre) von der lokalen Filiale der ev. Kirche.

    Abbestellen kann man den nicht. Das wäre eine Wurfsendung und man könne
    nicht anfangen eine Liste mit Adressen/Postkästen zu pflegen, wo die
    niht eingeworfen werden darf.
    Mein Argument: es steht doch dran „Keine Werbung etc. pp.“ wurde nicht
    beantwortet.

    Die letzten beiden Male habe ich nach Erhalt des tollen Gemeindebriefes
    immer eine Woche lang Werbebeilagen aus Zeitungen/Zeitschriften
    gesammelt und diese dann, gemeinsam mit dem Gemeindebrief, in den
    Postkasten des Absenders geworfen.

    Wenn ich den Gemeindebrief mal an einem TAg erhalten sollte an dem ich
    eh pissig bin, werde ich mal rechtliche Schritte prüfen. 🙂

    Am 16.07.2010 13:54, schrieb Disqus:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.