One Comment

  1. pygospa

    Wow. Dieser Beitrag spricht mir so unglaublich aus der Seele. Auch ich habe irgendwann in der Schule angefangen mich für Politik zu interessieren – nicht so sehr, dass ich das dann auch gleich studiert hätte. Aber auch ich hab schon in diverse Jugendorganisationen der Parteien hinein geschaut, und kann bei vielem Zustimmen. Ich bin dem Linken langer treu geblieben, denn dank meines Hintergrundes ist die CDU nicht wirklich wählbar für mich. Nichts desto trotz: Ich weiß ganz genau was Du mit „Linken Spinnern“ meinst.

    Ich versuche nun schon seit Anfang des Jahres (auch ich habe drüber gebloggt 😉 ) eine Auszeit zu nehmen; mehr oder weniger Erfolgreich (manchmal brennt es einem dann ja doch unter den Fingernägeln, und was zwischen Februar und August schon wieder alles passiert ist…), aber auch ich habe das Gefühl, dass es mir dadurch um ein vielfaches besser geht. Eigentlich ist das schade – ich weiß genau was Du mit „schlechtem“ Bürger meinst, und denke, dass es gerade mehr Leute wie Dich in der Politik dringend bedarf… dann würde die Politk vielleicht auch viel positiver laufen…

    Auch ein Freund von mir hat eine ähnliche Laufbahn hinter sich gebracht, und ist jetzt erfolgreich vom FDP-Aktiven in einen politisch-motivierten Verein gewechselt. Ich werd mich jetzt erstmal mehr der Technik zuwenden, und versuchen in Hackerspaces aktiver zu sein und damit die technische Allgemeinbildung mit voran zu treiben 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.