Zum Inhalt

Schlagwort: podcast

Podlove: Shownotes im Podcast-Feed anzeigen

Wie einige Leser dieses Blogs wissen werden, bin ich seit einiger Zeit auch als Podcaster aktiv. Zum Einen bin ich mit meinem eigenen kleinen Podcast-Projekt „Schack schnackt“ unterwegs, zum Anderen podcaste ich mit meinen Arbeitskollegen im „Schleifenquadrat“ über Apple-Themen. Das Ganze löse ich in beiden Fällen auf technischer Seite mit WordPress und dem Podlove Publisher. Das funktioniert auch sehr gut, ich hatte jedoch ein Problem: Die sorgsam zusammengestellten Shownotes zu den einzelnen Folgen tauchten nicht in den Podcast-Playern, die dies eigentlich unterstützen (z.B. Instacast) auf.

Bei anderen Podcasts, die definitiv ebenfalls mit dem Podlove Publisher online gestellt werden (z.B. „Freakshow“), ist das hingegen kein Problem. Der Fehler musste also irgendwo auf meiner Seite liegen. Eben hatte ich dann endlich mal Zeit, mich damit auseinander zu setzen. Stellt sich heraus: Die Lösung ist so halb naheliegend. In den Podlove-Einstellungen findet sich der Menü-Eintrag „Podcast-Feeds“. Wenn man dann auf „Edit“ unter dem jeweiligen Feed-Eintrag klickt und dann bis zu den „Advanced Settings“ scrollt, findet man die Checkbox „Include HTML Content“. Als Hinweis, was das wohl sein könnte, wird lediglich „Warning: Potentially creates huge feeds.“ angegeben. Das ist auch richtig, die Feeds werden danach verhältnismäßig riesig. Aber es passier genau das, was man will: Die Shownotes werden mit ausgeliefert. Vielleicht sollte lieber das mit als Hinweis an dem Eintrag stehen…

PS: Denkt dran, dass dieser Haken bei jedem der Feeds einzeln gesetzt werden muss.

Leave a Comment

Podcast-Workshop in Kiel

Auf dem diesjährigen Kieler Barcamp habe ich mich irgendwann in einem relativ kleinen Raum mit ein paar anderen Podcast-Enthusiasten getroffen, um über unser gemeinsames Problem zu sprechen: Wie mache ich eigentlich meinen eigenen Podcast?

Wie ich waren die meisten im Raum war auch ich bis dato ausschließlich Podcast-Hörer. Viele hatten, genau wie ich, damals mit den Chaosradio-Mitschnitten von Radio Fritz angefangen. Streng genommen war das noch kein Podcast, da man die Sendung nicht per RSS (o.ä.) abonnieren konnte, aber immerhin war es eine regelmäßig fortgesetzte Serie von Audioinhalten, die man aus dem Web laden konnte.

Sprung in die Gegenwart: Mein vorherige und mein aktueller Job, sowie meine Umtriebigkeit im Netz gepaart mit einer beinahe unendlichen Neugier haben es mir ermöglicht, jede Menge interessante Menschen zu treffen. Diese möchte ich in einem Podcast zu ihren Geschichten befragen. Es soll ein Interview-Podcast werden, in dem in aller Regel nur eine einzelne Person interviewt werden wird. Es wird dabei um alle möglichen Themen gehen. Von Kampfsport über Atlantik-Übersegelungen bis zur klassischen Buchbinderei wird alles dabei sein. Einen Namen hat das Kind auch schon – der wird aber erst verraten, wenn das Projekt Anfang 2014 tatsächlich live geht.

Ziel ist es, die ersten Folgen vor dem – und hier schließt sich der Kreis zum Titel dieses Blogposts – ersten Kieler Podcast-Workshop online zu haben. Der Kieler Podcast-Workshop besteht aktuell aus einem Kreis von gut zwei Händen voll Menschen, die sich am 25. Januar 2014 irgendwann irgendwo treffen werden, um zu fachsimpeln und sich gegenseitig zu helfen. Steffen sammelt in seinem Blog gerade Feedback und Anmeldungen.

Also, wenn ihr auch mit dem Gedanken spielt mal einen eigenen Podcast zu machen, kommt vorbei, berichtet von euren Überlegungen und hört euch an, wie andere über ihr Leid mit der Audiotechnik klagen. 🙂

1 Comment

Podcastvorstellung: medienradio

Momentan mit Abstand mein deutschsprachiger Lieblingspodast: medienradio. Philip Banse, vielen bestimmt schon durch Küchenradio und „Meinungsmacher“ auf dctp.tv bekannt, spricht, meist zusammen mit Jana Wuttke, mit immer spannenden Gästen über alle nur erdenklichen Themen die „irgendwas mit Medien“ zu tun haben.

In der aktuellen, der 42., Ausgabe zum Beispiel spricht Banse mit Martin Haase über dessen großes Steckenpferd „Neusprech„. In launiger Runde aber nicht ohne den nötigen Ernst zerpflücken die beiden diverse Neusprech-Wörter und Wendungen, wie zum Beispiel die „Sicherheitszone“ um Fukushima oder die von Innenminister Friedrich proklamierte „Mindestspeicherdauer“.
Auch Ausflüge in die Geschichte zum besseren Verständnis der Thematik fehlen nicht – Orwell, Klemperer.

 

Leave a Comment

Podcastvorstellun: Jurafunk

Heute mal eine kurze Podcastvorstellung, da der Selbstbeschreibung des Projekts Jurafunk eigentlich schon alles sagt, was es zu sagen gibt. 🙂

„Der Jurafunk entsteht als Gemeinschaftsproduktion von Rechtsanwalt Stephan Dirks und Rechtsanwalt Henry Krasemann. Sie besprechen aktuelle Urteil in locker fachmännischer Weise sowohl für Laien als auch Fachleute – immer auch mit einem Augenzwinkern.“

In der aktuellen 55. Ausgabe der durchweg hörenswerten Sendung geht es unter anderem um Flughäfen und Gleisblockaden.

Wer sich für Hintergründe zu aktuellen Urteilen interessiert oder sich vorstellen kann, dass die Juristerei auch Spaß machen kann, der möge doch bitten den Podcast der beiden Kieler Jungs abonnieren.

Leave a Comment

Podcastvorstellung: The Talk Show

The Talk Show ist ein Podcast von und mit John Gruber und Dan Benjamin. Die Sendung an sich ist, für Podcastverhältnisse, schon relativ alt. Die erste Episode stammt vom 28. Juni 2007. Aus einer Zeit, als The Talk Show noch unter TheTalkShow.net erreichbar war.

Seit Ende Juli 2010 sind die beiden mit der Show bei 5by5 Studios untergekommen und firmieren jetzt unter „The Talk Show – A Singular, Unparalleled, Variety Extravaganza“. Und das trifft es dann auch recht gut.

Leave a Comment

Podcastvorstellung: fanbóys

Ganz frisch aus dem „i“ (Muuhaha) geschlüpft ist der Podcast fanbóys von Dominik Wagner und Martin Pittenauer.

Die beiden sind auch bekannt als „The Codingmonkeys“ und zeichnen als dynamisches Duo für tolle Anwendungen wie SubEthaEdit und Carcassonne (für iPhone, iPod touch und iPad) verantwortlich.
Kennen könnt ihr die beiden auch von „Bits und so„, einem weiteren Podcast, der hier sicherlich irgendwann auch noch vorgestellt werden wird. Dominik ist dort immer noch von der Partie, Martin hat dort vor einiger Zeit die „Diva“ gegeben (SCNR 🙂 ) und sich verabschiedet, was ich bis heute extrem schade finde. Bzw.: fand. Denn jetzt ist Herr Pittenauer ja offensichtlich wieder die Lust am Podcasten gekommen und er ist wieder da. Mit seinem eigenen Baby. 🙂

1 Comment