Zum Inhalt

Schlagwort: App Store

iPhone lädt keine Apps mehr aus dem App Store

Selbst mit einem iPhone hat man ab und an mal Probleme. Ich bin gerade in eins gelaufen, dass den Apple Support jetzt schon den zweiten Tag beschäftigt. Eins nach dem anderen.

Mein iPhone 5s hatte einen Hardware-Defekt und wurde ausgetauscht. Mit dem Austausch-iPhone ist es mir nicht möglich, Apps aus dem App Store zu “kaufen” (egal, ob sie Geld kosten oder gratis sind). Das äußert sich einer Pop-Up-Meldung, die besagt, dass der Kauf aktuell nicht möglich sei und dass ich es doch später noch mal versuchen solle.

Hinter den Kulissen wir die App jedoch gekauft und landet in der App-Store-Ansicht meiner “Einkäufe” auch dementsprechend. Dort ist sie auch mit dem typischen Cloud-Symbol versehen, das mir suggeriert, ich könne die App “erneut” laden. Das funktioniert jedoch nicht. Beziehungsweise nur manchmal, dann aber auch nur so halb. Soll heißen: Der Download-Prozess startet, wird aber nie fortgeführt. Stundenlang habe ich auf dem Homescreen ein Platzhalter-App-Icon und darunter steht “Warten …”.

Interessanter Weise ist jedoch nicht meine Apple ID kaputt. Im iTunes (Music-)Store kann ich auch vom iPhone aus bequem einkaufen. Auch in iTunes auf dem Mac ist das kein Problem. Dort kann ich sogar iPhone-Apps kaufen, die dann sogar wie “automatic App download” automatisch auf meinem iPhone landen, sobald das iPhone sich in ein WLAN einloggt.

Dieses Problem besteht in allen denkbaren Szenarien. Nämlich erstens, wenn ich das iPhone als neues Gerät aufsetze, zweitens, wenn ich es aus der iCloud wiederherstelle und drittens, wenn ich es aus einem iTunes-Backup wiederherstelle.

Das ist so kurios, dass der Apple-Support kurz davor war, mir eine Glückwunschkarte für das absurdeste Problem des (zugegeben noch jungen) Jahres zu schicken.
Der Apple-Support hat ganz Apple-like reagiert und nach ein paar Fragen angeboten, mir ein weiteres Austausch-iPhone zu schicken, um auszuschließen, dass es sich um einen (wie auch immer gearteten) Geräte-Defekt handelt.
Da der aktuelle Stand der Dinge mich lediglich nervt, meine Lebensqualität aber nicht wirklich einschränkt, habe ich mit dem Apple-Support den Deal gemacht, dass sie gerne noch etwas daran rumtüfteln können, wenn sie glauben, Ideen zu haben, woran es liegen könnte.

Mal gucken, was die nächsten Tage bringen. Im besten Fall eine komische (oder ganz simple) Lösung für ein krudes Problem. Im schlimmsten Fall ein weiteres neues iPhone (hoffentlich ohne dieses Problem). 

6 Comments

Warum der Mac App Store doch exklusiv werden könnte/wird

Letzte Woche hatte ich eine interessante Diskussion mit zwei Arbeitskollegen über die Welt nach Tag X, an dem Apple entscheidet, dass der Mac AppStore der exklusive Vertriebsweg für Software auf dem Mac sein wird.

Vorab: ich persönlich als Anwender und, vielleicht auch mal Entwickler, hege keinerlei Sympathien für dieses Modell. Trotzdem könnte ich so einen Schritt aus Apples Sicht nachvollziehen und verstehen und habe deshalb den advocatus diaboli gespielt – und am Ende sogar die, aus meiner persönlichen Sicht, besseren Argumente gefunden.

1 Comment

Der Mac App Store und warum er nicht das Ende von allem ist

Ich gebe zu: ich habe das Geheule wegen des angekündigten Mac App Stores nicht so richtig verfolgt, weil ich’s von Anfang an für albern hielt.

Für Entwickler ist das Ding super und die Mehrheit der Entwickler (von denen man was im Web dazu liest) sind auch dafür.
Für den Otto-Normal-Anweder ist das Ding super, weil es ihm die Suche nach irgendwelchen versteckten Websites/Foren mit Programm-Tipps abnimmt. Außerdem kommen die Downloads ab dann aus sicherer Quelle, was die Sicherheit nochmal merklich erhöht.

2 Comments