6 Comments

  1. Kai Dolgner, SPD

    Es ist natürlich Dein gutes Recht, auf Deine Sicht der Dinge hinzuweisen, aber dann solltest Du Die Sachlichkeit, die Du bei anderen vermisst, zumidnest beid en Zahlen auch bei Dir walten lassen. In den Umfragen liegen wir 6,5% höher als bei der letzten Wahl und wir haben trotz Eures Umfragesprunges nicht einen Prozentpunkt abgegeben. Und dann sich die Wähler/innen der Piraten nun mehr Gedanken machen würden, als unsere Wähler/innen ist nun mindestens die geleiche Liga, die Du Ralf Stegner vorwirfst (andere Deiner Bemerkungen übrigens auch)

    Kai Dolgner, SPD

    • Kai Dolgner

       Hatte den Satz vergessen: Von einem Weglaufen der Wähler/innen in SH von der SPD sehe ich da nichts, die Validität der Umfragen vorausgesetzt

      • iSchack

        Deshalb der einleitende Satz „Wenn wir mal davon ausgehen, dass das der aktuelle Trend für Schleswig-Holstein ist […]“.
        Wie die Wählerwanderung aussieht werden wir erst nach der Wahl wissen. Und auch ein Plus von 6,5% bei der SPD muss ja nicht heißen, dass sie von mehr Menschen gewählt wird.
        Wenn am 6.5. nur du und ich zur Wahl gehen, erringt die SPD sogar 50% und hat trotzdem tausende Wähler weniger.

    • iSchack

      Mit Verlaub: die 6,5% sind für die Argumentation in so fern völlig egal, als das sie nichts am Fakt ändert, dass es den Umfragen nach derzeit keine Mehrheit für die SPD gibt.Überhaupt finde ich es schwierig, mit Zahlen aus der Vergangenheit zu argumentieren.Und tendenziell ist es schlicht so, dass sich die Wähler kleiner Parteien mehr mit deren Inhalten auseinandersetzen. Was sicherlich auch daran liegt, dass die Inhalte überschaubarer sind.

      • Kai Dolgner

         1. Nach den Umfragen interressieren sich so 3/4 Eurer potentiellen Wähler garnicht für Eure Inhalte
        2. Ich weiß nciht, wieviele unserer Wähler sich dafür interessieren, aber unsere Wähler, die auch mündige Bürger sind, die Du und ich nicht kennen als Stimmvieh zu desavouieren ist unterirdisch und zumindest nicht besser als Ausdrücke wie „weggeschmissene Stimme“ über die Du Dich aufregst.
        3. Wenn Du von anderen Koalitionsaussagen haben möchtest, dann erzähl mal, mit wem Ihr koalieren würdet. So richtig mit Koalitionsvertrag, Vernantwortung, schmerzhaften Kompromissen usw.

        Grüße

        Kai 

        • iSchack

          ad 1) Das ist so nicht ganz richtig. Für 3/4 sind die Inhalte nicht der primäre Grund die Piraten zu wählen.
          ad 2) Ich kann dir auf Schlag 20 Personen nennen, die die SPD wählen werden, weil sie die schon immer gewählt haben (gleiches gilt für die CDU). Das ist ja auch gar nicht weiter schlimm — wenn wir es mal soweit geschafft haben werden, können wir uns auf die Schulter klopfen. Auch wenn das dann natürlich keine reflektierte Wahl des einzelnen ist.
          ad 3) Eine Koalitionsaussage wird von den Piraten derzeit gar nicht verlangt, weil keiner mit ihnen koalieren will. Meine persönliche Koalitionsaussage (von der ich glaube, dass sie von vielen mitgetragen wird) ist: keine Koalition mit niemandem. Ich halte uns derzeit nicht für regierungsfähig und halte es für klug, wenn es denn für den Einzug in den Landtag reicht, unabhängig von dem Wahlergebnis Oppositionsarbeit zu betreiben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.