48 Comments

  1. Henning

    Meine Idee das war folgende: Die Chance, dass ich das iPhone einfach verliere ist sehr gering. Dass man es mir raubt halte ich für ebenso unwahrscheinlich. Zumal es ja auch diverse Unterschiede zwischen Raub und Diebstahl gibt… aber da kenn ich mich auch nicht weiter aus.

    Wahrscheinlich scheint mir eher, dass das iPhone bei einem der herrlichen Kieler Schauer oder bei einem Sturz zu schaden kommt. Nur kann ich dann bei Apple für 210€ ein neues/refurbished iPhone bekommen (siehe: http://www.apple.com/de/support/iphone/service/faq/).

    Und dass mir das Gerät mehr als 1x in 2 Jahren kaputt geht… nun ja, das halte ich dann doch für eher unwahrscheinlich, zumindest wäre es das erste Gerät was überhaupt mal einen Totalschaden hätte.

    Soweit meine Gedanken… falls diese „falsch“ sind lasse ich mich gerne belehren, aber momentan scheinen mir die 140 zu den 210€ eher fragwürdig.

    • iSchack

      Gutes Argument!
      Hab ich mir auch Gedanken drüber gemacht… und kann dein Argument auch nicht wirklich entkräften. Ich glaube, das ist dann eher so eine Bauchentscheidung. Vertraut man darauf, dass schon nichts passieren wird und zahlt dann im Worst Case eben 70€ mehr, als mein eigentlich „müsste“ (mit Schutzbrief)?

      Für mich jedenfalls heißt der Schutzbrief ganu klar, dass mein Leder-Etui vom 3GS ausgedient hat (OK, passt eh nicht beim iPhone 4 – aber es gibt dann halt kein Neues): ich kann mein Telefon endlich wieder wie die Geräte aus der Prä-iPhone-Ära in die Hosentasche stecken und gut ist; ich muss es nicht mehr wie ein rohes Ei behandeln. Wenn ich’s dabei irgendwann mal kaputt kriege (ausversehen in die selbe Hosentasche, in der schon der Schlüsselbund residiert, …), gibt’s für 60€ ein neues Gerät, bzw. die Reparatur.

      Am 26.06.2010 um 17:19 schrieb Disqus:

      • Henning

        Ergänzend dazu: Wie sinnvoll wäre dann noch der Kauf eines ACPP? Also wenn man statt den 70€ für Garantieverlängerung „nur“ die 80€ für die T-Mobile Versicherung zahlt und somit viel mehr Sicherheiten hat?

        Die Frage konnte ich für mich selbst noch nicht beantworten. Denn eigentlich halte ich wenig von Geräten, die im täglichen Einsatz sind und die keiner Garantie unterliegen.

        Und ich vermute einfach mal, dass die Abwicklung bei Defekt (meinetwegen Kopfhörer-Ausgang kaputt) von Apple, ähnlich wie damals bei meinem 2G, innerhalb von 24-48 Stunden behoben wird. Dass der Ablauf über die Versicherung ähnlich flott ist bezweifel ich irgendwie. Und natürlich müsste ich dann auch immer die 60€ Selbstbeteilung tragen. (Garantie auf Zubehör hierbei mal außen vor.)

        Nun ja, 29 Tage habe ich noch zum Überlegen… und im Endeffekt hat das Ganze wohl eh einen gewissen Glücksspielcharakter.

        • iSchack

          Ähm, fast richtig: bei Schäden, die von der Garantie abgedeckt sind, zahlt man, meines Wissens, nicht die 60€. Die werden nur bei Selbstverschulden, Raub, … fällig.

          Und mit Apple Care und den 24/48h habe ich auch nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Als mein MacBook kaputt war (Grafikchip) sollte ich es hier beim einem Apple Premium Partner zur Reparatur abgeben und habe schon 48h warten müssen, bis die das Ersatzteil beschafft hatten. Insgesamt waren’s dann knapp 4 Tage.

          Da ging der Austausch meines defekten iPhone-Headsets über T-Mobile schneller.

          Am 26.06.2010 um 17:40 schrieb Disqus:

          • gasto

            Hallo also ich kann nur sagen, holt euch den Schutzbrief! Ich hab mein iPhone 4 jetz seit einer Woche und gestern ist es mir IN meinem Lederetui aus ca. nem halben meter unglücklich heruntergefallen. Folge: Glas auf der Rückseite ist gerissen 🙁 Ist eigentlich nicht weiter tragisch, weils noch komplett funktioniert, sieht aber doof aus. Leider wurde ich nicht auf einen Schutzbrief angesprochen und müsste die Reperatur selbst bezahlen. Was das kosten wird weiß ich nicht, was ich aber weiß ist, dass ich es hätte versichern müssen. Naja ich hoffe ihr lernt daraus^^

            Achso denkt ihr die wollen das Gerät sehen bevor ich den Schutzbrief abschließe? Und muss man das Gerät einschicken bevor man es im Internet auf T-MObile versichert?

          • Lämmer

            Das fällt unter „Kulanz“ 😀
            Man kann das iphone ja bis 30 Tage nach dem Kauf versichern lassen.
            Ruf einfach mal die 2202 (Telekom) an, sag, Du möchtest einen Schutzbrief für 79 Euro (oder 3,95 pro Monat) – und alles weitere wird sich zeigen.
            Und 2-3 Monate später meldest Du halt den Schaden und gut is.

  2. Henning

    Meine Idee das war folgende: Die Chance, dass ich das iPhone einfach verliere ist sehr gering. Dass man es mir raubt halte ich für ebenso unwahrscheinlich. Zumal es ja auch diverse Unterschiede zwischen Raub und Diebstahl gibt… aber da kenn ich mich auch nicht weiter aus.

    Wahrscheinlich scheint mir eher, dass das iPhone bei einem der herrlichen Kieler Schauer oder bei einem Sturz zu schaden kommt. Nur kann ich dann bei Apple für 210€ ein neues/refurbished iPhone bekommen (siehe: http://www.apple.com/de/support/iphone/service/…).

    Und dass mir das Gerät mehr als 1x in 2 Jahren kaputt geht… nun ja, das halte ich dann doch für eher unwahrscheinlich, zumindest wäre es das erste Gerät was überhaupt mal einen Totalschaden hätte.

    Soweit meine Gedanken… falls diese „falsch“ sind lasse ich mich gerne belehren, aber momentan scheinen mir die 140 zu den 210€ eher fragwürdig.

  3. iSchack

    Gutes Argument!
    Hab ich mir auch Gedanken drüber gemacht… und kann dein Argument auch nicht wirklich entkräften. Ich glaube, das ist dann eher so eine Bauchentscheidung. Vertraut man darauf, dass schon nichts passieren wird und zahlt dann im Worst Case eben 70€ mehr, als mein eigentlich „müsste“ (mit Schutzbrief)?

    Für mich jedenfalls heißt der Schutzbrief ganu klar, dass mein Leder-Etui vom 3GS ausgedient hat (OK, passt eh nicht beim iPhone 4 – aber es gibt dann halt kein Neues): ich kann mein Telefon endlich wieder wie die Geräte aus der Prä-iPhone-Ära in die Hosentasche stecken und gut ist; ich muss es nicht mehr wie ein rohes Ei behandeln. Wenn ich's dabei irgendwann mal kaputt kriege (ausversehen in die selbe Hosentasche, in der schon der Schlüsselbund residiert, …), gibt's für 60€ ein neues Gerät, bzw. die Reparatur.

    Am 26.06.2010 um 17:19 schrieb Disqus:

  4. Henning

    Ergänzend dazu: Wie sinnvoll wäre dann noch der Kauf eines ACPP? Also wenn man statt den 70€ für Garantieverlängerung „nur“ die 80€ für die T-Mobile Versicherung zahlt und somit viel mehr Sicherheiten hat?

    Die Frage konnte ich für mich selbst noch nicht beantworten. Denn eigentlich halte ich wenig von Geräten, die im täglichen Einsatz sind und die keiner Garantie unterliegen.

    Und ich vermute einfach mal, dass die Abwicklung bei Defekt (meinetwegen Kopfhörer-Ausgang kaputt) von Apple, ähnlich wie damals bei meinem 2G, innerhalb von 24-48 Stunden behoben wird. Dass der Ablauf über die Versicherung ähnlich flott ist bezweifel ich irgendwie. Und natürlich müsste ich dann auch immer die 60€ Selbstbeteilung tragen. (Garantie auf Zubehör hierbei mal außen vor.)

    Nun ja, 29 Tage habe ich noch zum Überlegen… und im Endeffekt hat das Ganze wohl eh einen gewissen Glücksspielcharakter.

  5. Guest

    Achtung! „Verlieren“ oder Diebstahl sind eben NICHT versichert. Es muß schon Raub sein (d.h. mit Gewaltanwendung -> und Anzeige bei der Pozelei) oder Einbruch. Bei Totalschaden bekommt man auch kein „neues“ Iphone sondern eines „gleicher Güte“ d.h. wenn das Phone 1 Jahr alt ist bekommt man auch ein altes, ausser sie haben nur noch neue. Wenn es nur runterfällt und noch reparierbar ist, muß man es einschicken und bekommt dann (keine Frist genannt) irgendwann das reparierte zurück.
    Steht alles in den Versicherungsbedingungen und das zählt. http://www.t-mobile.de/downloads/agb/vertragsbedingungen-versicherungsschein-und-produktinformationsblatt-handyschutzbrief-premium.pdf
    T-Punktler können einem viel erzählen…
    Ich finde das klingt alles weniger toll. Eine gute Hausrat mit Technikoption ist günstiger und besser und man kann noch alles mögliche andere mitversichern.

    • iSchack

      Na ja, ich hab ja bei der Aufzählung der „Features“ auch „Raub“ und „Einbruchdiebstahl“ geschrieben… unten das „Verlust“ ist dann vielleicht etwas Missverständlich… joa…

      Dass man ggf. kein Neugerät bekommt ist ja auch OK. Die Refurbished-Geräte sind ja in aller Regel auch neuwertig. Und ich denke, gegen eine Reparatur bei „einfachen Schäden“ ist auch nichts zu sagen…

      Am 28.06.2010 um 04:42 schrieb Disqus:

      • Artisteye

        hi, ich habe mir vor einigen Wochen ebenfalls ein neues Handy zugelegt und wurde auch direkt gefragt, ob ich es durch einen Schutzbrief für so und so viel euro im Monat versichern möchte, aber ich war mir nicht sicher, ob das so richtig ist, also sagte ich nein. Ein paar Foren und Bloggs las ich dann, dass es doch sinnvoll sei. Besonders in Fällen wie meiner einer, der sein 2009 gekauftes Handy 2 Stunden nach dem Kauf über den Asphalt schleudert (aber nicht mehr als ein Kratzer am Gehäuse) Nun wollte ich diesen Schutzbrief nachträglich haben und bin zum T-Mobile Händler meines Vertrauens, der mir sagte, dass es nicht möglich sei, den Schutzbrief monatlich zu zahlen. Hm toll, keine Kohle den Schutzbrief direkt zu zahlen, nagut, dachte ich, dann musst du halt vorsichtig sein. Am nächsten Tag allerdings bekam ich eine SMS von T-Mobile, wo mir ein Schutzbrief zu meinem neuen Handy angeboten wurde. AHA? Ich rief die Service-Hotline an und fragte nach, die meinte nein das geht nicht (wie immer kein Plan).10 Minuten später ruft sie zurück: doch es geht. AHA! Also doch oder nicht? Ja, ja das geht! Nagut also, ich machen mit der den Premium aus für monatlich so und so viel Euro (kp wie viel das noma sind). In der Woche darauf, „es ist der 3. Mai“, bekomme ich von der Versicherung die E-Mail zur Bestätigung der Versicherung. Da aber von einer Einmaligen Zahlung von 80 EUR die Rede ist, statt der monatlichen so und so viel Euro rufe ich erneut bei T-Mobile an, die wie immer keine Ahnung haben und mich bitten doch direkt bei der Verscherung von der ich die E-Mail bekommen habe, anzurufen. Die meinen, dass ginge nicht rückgängig zu machen und ich solle dem ganzen Widerspruch einlegen, um mich dann erneut mit T-Mobile auseinanderzusetzen, um das ganze Spiel noch einmal zu spielen. Zum Punkt: Wenn ihr vorhaben sollten, euch ein Handy zukaufen, dann informiert euch vorher über die möglichen Versicherungen, denn wenn Du einmal eine Flachzange an der Leitung von T-Mobile hast, wirst du automatisch zur nächsten geleitet. Macht also nicht den Fehler den ich gemacht habe.

        Ps. AHHH ich hasse es, nicht gleich bezahlen zu können, es ist mit Stress verbunden=P

        • Gast

          Ich kann es nicht weiter empfehlen! Habe mein iPhone das erste Mal vor etwa 5 Wochen hingeschickt und bekomme es mit anderen Defekten nach gut drei Wochen zurück. Nach der beschwerde wieder hingeschickt und mir wurde versichert, dass es mit oberster Priorität repariert werden würde. Logischerweise gibt es kein Austauschgerät oder ähnliches für den Zeitraum und ich kann nun neben meinem Vertrag auch noch Porto, Selbstanteil, etc. bezahlen. Es werden weiterhin scheinbar keine original Apple-Teile eingebaut, da beispielsweise die unteren Schrauben ganz anders aussahen. Kundenfreundlichkeit wird übrigens auch nicht sonderlich groß geschrieben, da ich nach mehrmaligen Anfragen zum Verbleib meines iPhones noch immer keine Antwort erhalten habe.

  6. Guest

    Achtung! „Verlieren“ oder Diebstahl sind eben NICHT versichert. Es muß schon Raub sein (d.h. mit Gewaltanwendung -> und Anzeige bei der Pozelei) oder Einbruch. Bei Totalschaden bekommt man auch kein „neues“ Iphone sondern eines „gleicher Güte“ d.h. wenn das Phone 1 Jahr alt ist bekommt man auch ein altes, ausser sie haben nur noch neue. Wenn es nur runterfällt und noch reparierbar ist, muß man es einschicken und bekommt dann (keine Frist genannt) irgendwann das reparierte zurück.
    Steht alles in den Versicherungsbedingungen und das zählt. http://www.t-mobile.de/downloads/agb/vertragsbe
    T-Punktler können einem viel erzählen…
    Ich finde das klingt alles weniger toll. Eine gute Hausrat mit Technikoption ist günstiger und besser und man kann noch alles mögliche andere mitversichern.

  7. iSchack

    Na ja, ich hab ja bei der Aufzählung der „Features“ auch „Raub“ und „Einbruchdiebstahl“ geschrieben… unten das „Verlust“ ist dann vielleicht etwas Missverständlich… joa…

    Dass man ggf. kein Neugerät bekommt ist ja auch OK. Die Refurbished-Geräte sind ja in aller Regel auch neuwertig. Und ich denke, gegen eine Reparatur bei „einfachen Schäden“ ist auch nichts zu sagen…

    Am 28.06.2010 um 04:42 schrieb Disqus:

    • Artisteye

      hi, ich habe mir vor einigen Wochen ebenfalls ein neues Handy zugelegt und wurde auch direkt gefragt, ob ich es durch einen Schutzbrief für so und so viel euro im Monat versichern möchte, aber ich war mir nicht sicher, ob das so richtig ist, also sagte ich nein. Ein paar Foren und Bloggs las ich dann, dass es doch sinnvoll sei. Besonders in Fällen wie meiner einer, der sein 2009 gekauftes Handy 2 Stunden nach dem Kauf über den Asphalt schleudert (aber nicht mehr als ein Kratzer am Gehäuse) Nun wollte ich diesen Schutzbrief nachträglich haben und bin zum T-Mobile Händler meines Vertrauens, der mir sagte, dass es nicht möglich sei, den Schutzbrief monatlich zu zahlen. Hm toll, keine Kohle den Schutzbrief direkt zu zahlen, nagut, dachte ich, dann musst du halt vorsichtig sein. Am nächsten Tag allerdings bekam ich eine SMS von T-Mobile, wo mir ein Schutzbrief zu meinem neuen Handy angeboten wurde. AHA? Ich rief die Service-Hotline an und fragte nach, die meinte nein das geht nicht (wie immer kein Plan).10 Minuten später ruft sie zurück: doch es geht. AHA! Also doch oder nicht? Ja, ja das geht! Nagut also, ich machen mit der den Premium aus für monatlich so und so viel Euro (kp wie viel das noma sind). In der Woche darauf, „es ist der 3. Mai“, bekomme ich von der Versicherung die E-Mail zur Bestätigung der Versicherung. Da aber von einer Einmaligen Zahlung von 80 EUR die Rede ist, statt der monatlichen so und so viel Euro rufe ich erneut bei T-Mobile an, die wie immer keine Ahnung haben und mich bitten doch direkt bei der Verscherung von der ich die E-Mail bekommen habe, anzurufen. Die meinen, dass ginge nicht rückgängig zu machen und ich solle dem ganzen Widerspruch einlegen, um mich dann erneut mit T-Mobile auseinanderzusetzen, um das ganze Spiel noch einmal zu spielen. Zum Punkt: Wenn ihr vorhaben sollten, euch ein Handy zukaufen, dann informiert euch vorher über die möglichen Versicherungen, denn wenn Du einmal eine Flachzange an der Leitung von T-Mobile hast, wirst du automatisch zur nächsten geleitet. Macht also nicht den Fehler den ich gemacht habe.

      Ps. AHHH ich hasse es, nicht gleich bezahlen zu können, es ist mit Stress verbunden=P

      • Gast

        Ich kann es nicht weiter empfehlen! Habe mein iPhone das erste Mal vor etwa 5 Wochen hingeschickt und bekomme es mit anderen Defekten nach gut drei Wochen zurück. Nach der beschwerde wieder hingeschickt und mir wurde versichert, dass es mit oberster Priorität repariert werden würde. Logischerweise gibt es kein Austauschgerät oder ähnliches für den Zeitraum und ich kann nun neben meinem Vertrag auch noch Porto, Selbstanteil, etc. bezahlen. Es werden weiterhin scheinbar keine original Apple-Teile eingebaut, da beispielsweise die unteren Schrauben ganz anders aussahen. Kundenfreundlichkeit wird übrigens auch nicht sonderlich groß geschrieben, da ich nach mehrmaligen Anfragen zum Verbleib meines iPhones noch immer keine Antwort erhalten habe.

  8. iSchack

    Ähm, fast richtig: bei Schäden, die von der Garantie abgedeckt sind, zahlt man, meines Wissens, nicht die 60€. Die werden nur bei Selbstverschulden, Raub, … fällig.

    Und mit Apple Care und den 24/48h habe ich auch nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Als mein MacBook kaputt war (Grafikchip) sollte ich es hier beim einem Apple Premium Partner zur Reparatur abgeben und habe schon 48h warten müssen, bis die das Ersatzteil beschafft hatten. Insgesamt waren's dann knapp 4 Tage.

    Da ging der Austausch meines defekten iPhone-Headsets über T-Mobile schneller.

    Am 26.06.2010 um 17:40 schrieb Disqus:

  9. gasto

    Hallo also ich kann nur sagen, holt euch den Schutzbrief! Ich hab mein iPhone 4 jetz seit einer Woche und gestern ist es mir IN meinem Lederetui aus ca. nem halben meter unglücklich heruntergefallen. Folge: Glas auf der Rückseite ist gerissen 🙁 Ist eigentlich nicht weiter tragisch, weils noch komplett funktioniert, sieht aber doof aus. Leider wurde ich nicht auf einen Schutzbrief angesprochen und müsste die Reperatur selbst bezahlen. Was das kosten wird weiß ich nicht, was ich aber weiß ist, dass ich es hätte versichern müssen. Naja ich hoffe ihr lernt daraus^^

    Achso denkt ihr die wollen das Gerät sehen bevor ich den Schutzbrief abschließe? Und muss man das Gerät einschicken bevor man es im Internet auf T-MObile versichert?

  10. Lämmer

    Das fällt unter „Kulanz“ 😀
    Man kann das iphone ja bis 30 Tage nach dem Kauf versichern lassen.
    Ruf einfach mal die 2202 (Telekom) an, sag, Du möchtest einen Schutzbrief für 79 Euro (oder 3,95 pro Monat) – und alles weitere wird sich zeigen.
    Und 2-3 Monate später meldest Du halt den Schaden und gut is.

  11. Mische

    Habe beim Kauf des Iphone 4 die Telekom Versicherung mitgenommen. Letzte Woche ist es leider aus dem Etui heraus recht unglücklich auf eine Betonplatte vom gehweg gefallen und die Rückseitenscheibe zerbrach. Sieht superhässlig aus, auch wenn man es dennoch normal bedienen kann. Der hübsche Silberrahmen hat auch eine kleine Ecke abbekommen.
    Ich gabs am Freitag im T-Punkt ab und schilderte mein Malheur.
    Ich bekam ein als Ersatz ein 3g, welches vorerst ausreicht damit ich den frischen Vertrag ein wenig nutzen kann.
    Ich bezweifel das ich ein neues Iphone 4 sofort erhalte, auch wenn mir sowas ähnliches zugesagt wurde. Werde dann für die Unschlüssigen berichten obs unkompliziert verlief oder nicht mit der Versicherung.

    Gruß

    • iSchack

      Momentan sind die Geräte (iPhone 4) halt so gut wie nicht verfügbar. Dass der Austausch dauert/dauern kann… Davon muss man wohl ausgehen. Aber alles ist besser als ein für 600+€ aus Italien kaufen zu müssen. 🙂

      Ich drücke dir die Daumen und freue mich auf deinen Bericht.

      Am 12.07.2010 um 07:48 schrieb „Disqus“ :

  12. Mische

    Habe beim Kauf des Iphone 4 die Telekom Versicherung mitgenommen. Letzte Woche ist es leider aus dem Etui heraus recht unglücklich auf eine Betonplatte vom gehweg gefallen und die Rückseitenscheibe zerbrach. Sieht superhässlig aus, auch wenn man es dennoch normal bedienen kann. Der hübsche Silberrahmen hat auch eine kleine Ecke abbekommen.
    Ich gabs am Freitag im T-Punkt ab und schilderte mein Malheur.
    Ich bekam ein als Ersatz ein 3g, welches vorerst ausreicht damit ich den frischen Vertrag ein wenig nutzen kann.
    Ich bezweifel das ich ein neues Iphone 4 sofort erhalte, auch wenn mir sowas ähnliches zugesagt wurde. Werde dann für die Unschlüssigen berichten obs unkompliziert verlief oder nicht mit der Versicherung.

    Gruß

  13. iSchack

    Momentan sind die Geräte (iPhone 4) halt so gut wie nicht verfügbar. Dass der Austausch dauert/dauern kann… Davon muss man wohl ausgehen. Aber alles ist besser als ein für 600+€ aus Italien kaufen zu müssen. 🙂

    Ich drücke dir die Daumen und freue mich auf deinen Bericht.

    Am 12.07.2010 um 07:48 schrieb „Disqus“ <>:

  14. Mische

    So es hat sich länger dahingestreckt, jedoch nicht weil keine Iphone 4 zur Verfügung standen. Sondern weil ich erst einen Brief erhalten musste vom Servicepartner der Telekom, mit einem Kostenvoranschlag der zu unterschreiben ist. Dann schicken sie sobald sie den Brief wieder zurückerhalten das neue Iphone zu. Habe letzten Freitag den Brief erhalten gegen Mittag, ihn zurückgefaxt und heute kam aus dem TPunkt der Anruf das mein neues Iphone 4 auf mich wartet. Zum Abholen hatte ich heute keine Zeit und erledige das morgen einfach.
    Die Versicherung wird dann sobald die Rechnung angekommen ist diese erhalten und begleicht die Summe und wird mir die Selbstbeteiligung von 60€ anrechnen. Sie haben nicht gefragt, wie es passiert ist, wann oder wo. Alles ziemlich unkompliziert.
    Bis auf die kleine Tatsache das es etwas Schade ist mit dem Briefverkehr und der Unterschrift die ich leisten musste mit den daraus resultierenden Verzögerungen bin ich ziemlich zufrieden mit der Abwicklung. Zumal man vielleicht hätte mitteilen können das mir die Kosten egal gewesen wären aufgrund der Versicherung und so die Sache tatsächlich nur 4-5 Werktage hätte dauern können.

    • iSchack

      Ja, sauber! Viel mehr erwarte ich von dem Schutzbrief ja auch gar nicht. Wäre natürlich schöner wenn man einfach in den T-Punkt gehen und ein neues iPhone4 mitnehmen könnte… aber dass das Wunschenken ist, ist ja klar.

  15. Mische

    So es hat sich länger dahingestreckt, jedoch nicht weil keine Iphone 4 zur Verfügung standen. Sondern weil ich erst einen Brief erhalten musste vom Servicepartner der Telekom, mit einem Kostenvoranschlag der zu unterschreiben ist. Dann schicken sie sobald sie den Brief wieder zurückerhalten das neue Iphone zu. Habe letzten Freitag den Brief erhalten gegen Mittag, ihn zurückgefaxt und heute kam aus dem TPunkt der Anruf das mein neues Iphone 4 auf mich wartet. Zum Abholen hatte ich heute keine Zeit und erledige das morgen einfach.
    Die Versicherung wird dann sobald die Rechnung angekommen ist diese erhalten und begleicht die Summe und wird mir die Selbstbeteiligung von 60€ anrechnen. Sie haben nicht gefragt, wie es passiert ist, wann oder wo. Alles ziemlich unkompliziert.
    Bis auf die kleine Tatsache das es etwas Schade ist mit dem Briefverkehr und der Unterschrift die ich leisten musste mit den daraus resultierenden Verzögerungen bin ich ziemlich zufrieden mit der Abwicklung. Zumal man vielleicht hätte mitteilen können das mir die Kosten egal gewesen wären aufgrund der Versicherung und so die Sache tatsächlich nur 4-5 Werktage hätte dauern können.

  16. iSchack

    Ja, sauber! Viel mehr erwarte ich von dem Schutzbrief ja auch gar nicht. Wäre natürlich schöner wenn man einfach in den T-Punkt gehen und ein neues iPhone4 mitnehmen könnte… aber dass das Wunschenken ist, ist ja klar.

  17. dw aus ka

    mir ist letzten donnerstag leider auch mein iphone 4 zu bruch gegangen. ähnlich wie beim vorredner auf den asphalt gefallen und rückseite kaputt….hab zum glück ne woche vorher den schutzbrief abgeschlossen.
    freitag dann bei der versicherung angerufen und die haben alles telefonisch aufgenommen….was wann wie wo passiert ist. sie meinten sie schicken mir verpackungsmaterial zu und ich soll es dann einsenden.
    samstag kam dann auch schon ein umschlag mit einem karton, der rechnung für die 60 euro und ein schreiben wie ich vorgehen soll…
    hab also das paket fertig gemacht und montag zu dhl gebracht. der versand war kostenlo, bzw wird von axa gezahlt.
    heute ist laut dhl das paket angekommen. mal schauen wann ich mein gerät wieder in den händen halte. zu mir hieß es, dass ein neues verschickt wird, sobald mein gerät und meine zahlung eingegangen sind.

    wenn ich dran denke werde ich das endergebnis auch hier posten

    • iSchack

      Hoffe, dass es bei dir auch so problemlos funktioniert! Teil mir (uns) das Ergebnis der ganzen Nummer gerne hier mit!

  18. dw aus ka

    mir ist letzten donnerstag leider auch mein iphone 4 zu bruch gegangen. ähnlich wie beim vorredner auf den asphalt gefallen und rückseite kaputt….hab zum glück ne woche vorher den schutzbrief abgeschlossen.
    freitag dann bei der versicherung angerufen und die haben alles telefonisch aufgenommen….was wann wie wo passiert ist. sie meinten sie schicken mir verpackungsmaterial zu und ich soll es dann einsenden.
    samstag kam dann auch schon ein umschlag mit einem karton, der rechnung für die 60 euro und ein schreiben wie ich vorgehen soll…
    hab also das paket fertig gemacht und montag zu dhl gebracht. der versand war kostenlo, bzw wird von axa gezahlt.
    heute ist laut dhl das paket angekommen. mal schauen wann ich mein gerät wieder in den händen halte. zu mir hieß es, dass ein neues verschickt wird, sobald mein gerät und meine zahlung eingegangen sind.

    wenn ich dran denke werde ich das endergebnis auch hier posten

  19. iSchack

    Hoffe, dass es bei dir auch so problemlos funktioniert! Teil mir (uns) das Ergebnis der ganzen Nummer gerne hier mit!

  20. CHiLi

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sind nicht ganz richtig. So ist zB die Aussage, dass man das Gerät nach Abschluß der Versicherung unbesorgt „an die Wand werfen und sich auf ein Neugerät freuen könne“ unhaltbarer Humbug.

    §3 der Vertragsbedingungen (einsehbar unter http://www.t-mobile.de/downloads/agb/vertragsbedingungen-versicherungsschein-und-produktinformationsblatt-handyschutzbrief-premium.pdf) verneint ausdrücklich Reparatur- oder Austauschleistungen bei vorsätzlich verursachten Schäden.

    Auch die Höhe der Deckungssumme ist unzureichend und hier im Artikel falsch erläutert: die maximale Deckungssumme beläuft sich auf €600 ABZÜGLICH des Selbstbehaltes von (im Falle Schutzbrief Premium) €60 – sprich: wird das Gerät zB durch einfachen Taschendiebstahl (NICHT! versichert!!), zahlt die Versicherung €540,- und keinen Cent mehr. Dies reicht zumindest aktuell weder vorn noch hinten für die Anschaffung eines Ersatzgerätes.

    Fazit:der einzig wirkliche Zugewinn dieser Versicherung ist die Tatsache, dass die eigene tägliche Schusseligkeit (zB Gerät fällt auf harten Boden oder ins Wasser und nimmt Schaden) versichert ist – aber hier würde ich zuallererst einmal schauen, ob dies nicht bereits durch die eigene Hausratversicherung abgedeckt ist…

    • iSchack

      Das mit dem an die Wand werfen steht natürlich so NICHT in den Vertragsbedingungen, klar. Aber ich habe diese Frage im T-Punkt gestellt und da wurde sie mir mit „Ja“ beantwortet.
      Vermutlich auch, weil man da genau weiß: wenn einer (betrunken?) sein Telefon an die Wand kloppt, wird er das wohl kaum in den „Bericht“ schreiben, sondern, dass es ihm runter gefallen ist – und dann gibt’s ein Neues.

      Am 02.08.2010 um 21:19 schrieb Disqus:

  21. CHiLi

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sind nicht ganz richtig. So ist zB die Aussage, dass man das Gerät nach Abschluß der Versicherung unbesorgt „an die Wand werfen und sich auf ein Neugerät freuen könne“ unhaltbarer Humbug.

    §3 der Vertragsbedingungen (einsehbar unter http://www.t-mobile.de/downloads/agb/vertragsbe…) verneint ausdrücklich Reparatur- oder Austauschleistungen bei vorsätzlich verursachten Schäden.

    Auch die Höhe der Deckungssumme ist unzureichend und hier im Artikel falsch erläutert: die maximale Deckungssumme beläuft sich auf €600 ABZÜGLICH des Selbstbehaltes von (im Falle Schutzbrief Premium) €60 – sprich: wird das Gerät zB durch einfachen Taschendiebstahl (NICHT! versichert!!), zahlt die Versicherung €540,- und keinen Cent mehr. Dies reicht zumindest aktuell weder vorn noch hinten für die Anschaffung eines Ersatzgerätes.

    Fazit:der einzig wirkliche Zugewinn dieser Versicherung ist die Tatsache, dass die eigene tägliche Schusseligkeit (zB Gerät fällt auf harten Boden oder ins Wasser und nimmt Schaden) versichert ist – aber hier würde ich zuallererst einmal schauen, ob dies nicht bereits durch die eigene Hausratversicherung abgedeckt ist…

  22. iSchack

    Das mit dem an die Wand werfen steht natürlich so NICHT in den Vertragsbedingungen, klar. Aber ich habe diese Frage im T-Punkt gestellt und da wurde sie mir mit „Ja“ beantwortet.
    Vermutlich auch, weil man da genau weiß: wenn einer (betrunken?) sein Telefon an die Wand kloppt, wird er das wohl kaum in den „Bericht“ schreiben, sondern, dass es ihm runter gefallen ist – und dann gibt's ein Neues.

    Am 02.08.2010 um 21:19 schrieb Disqus:

  23. dw aus ka

    sooo….ich bin schon ne zeit lang wieder glücklicher besitzer meines iphone =)

    wie beschrieben hab ich das paket montags losgeschickt, mittwoch ist es angekommen…von der versicherung kam aber keine empfangsbestätigung o.ä. hatte also nur die informationen von meiner sendungsverfolgung.
    da ich nichts von der versicherung hörte, wollte ich donnerstag anrufen und fragen, ob mein gerät angekommen ist. leider habe ich über die kostenpflichtige hotline niemanden erreicht also habe ich donnertag abend ca 18 uhr eine mail geschrieben. als ich freitag morgen in mein postfach schaute war eine antwort drin. man sagte mir, dass mein gerät am vortag (also donnerstag) verschickt wurde.
    mittags kam dann auch das paket schon an mit einem austauschhandy und einem hinweis dass es sich um ein austauschgerät handelt mit hinweisen zu garantie, verscicherung etc. zwecks der neuen geräte nummer.

    bin also super zufrieden! montag losgeschickt und freitag das neue gehabt. super sache….schaden wären 224.71€ gewesen. stand auch noch dabei^^

    hoffe ich konnte mit meiner erfahrung weiterhelfen

    • iSchack

      Vielen Dank für deine Geschichte.
      Also bislang klingt’s für mich danach, als wäre der Schutzbrief eine wirklich gute Investition gewesen. Läuft ja bei allen bislang recht schnell und Komplikationsfrei.

  24. dw aus ka

    sooo….ich bin schon ne zeit lang wieder glücklicher besitzer meines iphone =)

    wie beschrieben hab ich das paket montags losgeschickt, mittwoch ist es angekommen…von der versicherung kam aber keine empfangsbestätigung o.ä. hatte also nur die informationen von meiner sendungsverfolgung.
    da ich nichts von der versicherung hörte, wollte ich donnerstag anrufen und fragen, ob mein gerät angekommen ist. leider habe ich über die kostenpflichtige hotline niemanden erreicht also habe ich donnertag abend ca 18 uhr eine mail geschrieben. als ich freitag morgen in mein postfach schaute war eine antwort drin. man sagte mir, dass mein gerät am vortag (also donnerstag) verschickt wurde.
    mittags kam dann auch das paket schon an mit einem austauschhandy und einem hinweis dass es sich um ein austauschgerät handelt mit hinweisen zu garantie, verscicherung etc. zwecks der neuen geräte nummer.

    bin also super zufrieden! montag losgeschickt und freitag das neue gehabt. super sache….schaden wären 224.71€ gewesen. stand auch noch dabei^^

    hoffe ich konnte mit meiner erfahrung weiterhelfen

  25. iSchack

    Vielen Dank für deine Geschichte.
    Also bislang klingt's für mich danach, als wäre der Schutzbrief eine wirklich gute Investition gewesen. Läuft ja bei allen bislang recht schnell und Komplikationsfrei.

  26. » Filme zeigen die wahren Qualitäten von Handys Handys, Mobilphones und Smartphones

    […] interessantes zum Thema Handy und Schutzbrief der Telekom habe ich auf der Seite von Sebastian […]

  27. SImone

    Diese Versicherung ist der letzte Mist.
    Ich warte bereits seit 2 Wochen auf mein eingeschicktes I-Phone!
    Das ist echt der Knaller!

    Ich kann diese Versicherung nicht weiterempfehlen!!!

  28. SImone

    Diese Versicherung ist der letzte Mist.
    Ich warte bereits seit 2 Wochen auf mein eingeschicktes I-Phone!
    Das ist echt der Knaller!

    Ich kann diese Versicherung nicht weiterempfehlen!!!

    • Mueller_bua

      Muss Simone leider zustimmen. Auf E-Mails keine Antwort wie der stand der Dinge ist wegen Displaybruch und auf der Hotline ist wahrscheinlich gar kein Mitarbeiter oder einer der nach seiner Richtigen Arbeit das nebenbei macht und keinen Bock hat rann zu gehn.

      Würde es nächstes mal zu einem Reperaturservice geben wo Sie Displays für 30€ oder so Reparieren und ich scheiß dann auf die Garantie.
      24.05. Email bekommen das es Angekommen ist bei ihnen und das es 7-10 Tage dauert, und weiterhinn keine neuen Infos mehr (stand 12.06.) 🙁

      Meiner Meinung nach auch nicht zu Empfehlen 🙁

  29. Frank Derb Bernecker

    also bei mir war die versicherung hart. handy wurde gestohlen ich melde es und was bekomme ich zurück , sofortige kündigung und absage des schadensübernahme. axa zogt somit nur ab. glaube die haben es gemacht da ich erst im 2 monat versichert war und damit haben sie ja ein großen schaden !!! daum runter für AXA Handy Schutzbrief sag nur last die finger davon ist nur rausgeschmissenes geld

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.