Zum Inhalt

Was ich von der nächsten Generation der Twitter-Clients erwarte.

Heute habe ich iTwitter für das iPhone ausprobiert. Twitterfon und Tweetie finde ich zwar deutlich komfortabler, iTwitter kommt dafür mit Push Notifications. Endlich ein Twitter-Client mit Push-Notifications!
Aber irgendwie funktioniert das nicht so richtig. Egal was ich einstelle, das iPhone macht bei jeder Notification lärm, vibriert, zeigt nie ein rote Kugel mit der Zahl der neuen Nachrichten am Icon an.
Okay, vielleicht habe ich da unwissend an anderer Stelle irgendetwas kaputt gespielt – in dubio pro reo. Was aber gar nicht geht ist Folgendes – und damit kommen wir auch zu meinem größten Anliegen:
Es gibt keine Möglichkeit Nachrichten zu filtern und erst dann eine Push Notification los zu treten. Soll heißen: wann immer irgendeiner von denen, denen ich folge etwas neues schreibt, musiziert und vibriert mein iPhone. Ein per Hand gestoppter Testlauf über 20 Minuten ergab, dass das so etwa alle 2 Minuten vorkommt. Wäre es nicht schön, wenn ich sagen könnte: wenn @Zeit_Online, @343Max oder @cnnbrk etwas schreiben möchte ich darüber per Push Notification benachrichtig werden. Wenn sonst irgendjemand etwas schreibt: schweig gefälligst still, iTwitter!

Ein anderer Wunsch: gerade bei Applikationen, die es für den Desktop wie auch das iPhone gibt (Tweetie) wäre es äußerst wünschenswert, wenn sich diese synchronisieren könnten. Via MobileMe zum Beispiel. Synchronisieren im Sinne von: auf dem Desktop werden die auf dem iPhone gelesenen Twitter-Updates automatisch als gelesen markiert und ich muss nicht erst suchen, wo ich denn nun mit dem Lesen stehen geblieben bin.

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: