Zum Inhalt

Warum ich doch bei T-Mobile bleibe und nicht zu O2 wechsel

Seit ich „damals“ vom iPhone Classic auf das iPhone 3G umgestiegen bin und mich dafür noch mal für zwei Jahre an T-Mobile gebunden habe (und eine ganz schöne Stange Geld auf den Tisch gelegt habe, um upgraden zu „dürfen“), spiele ich mit dem Gedanken meinen Provider zu wechseln, sobald mein T-Mobile-Vertrag ausgelaufen ist.

Im August ist es endlich so weit. Eigentlich ein wenig früh, um sich ernsthafte Gedanken zu machen – der Mobilfunkmarkt und seine Preise sind viel zu volatil.
Allerdings stellt Apple vermutlich Anfang Juni auf der WWDC das neue Modell vor und wird es vermutlich im Juli auf den Markt werfen – das ist schon mal viel näher vor der Haustür. Und es gibt ja auch die Möglichkeit, seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern. 🙂

Jetzt fängt also die große Rechnerei an… und die Überlegungen, welche Provider überhaupt in Frage kommen.


Natürlich: T-Mobile. O2 ist günstig und „sympathisch“. Vodafone… ist eigentlich nur ein rotes T-Mobile. Tarifdschungel, nicht wirklich günstig. E-Plus ist der „Discounter“ unter den großen Providern in Deutschland und hat das mit Abstand schlechteste Netz – gerade außerhalb von Städten. Die ganzen „Reseller“, wie Simyo, Blau und Konsorten scheiden für mich aus. Ich unterschreibe nur bei einem Provider, der auch garantiert noch übermorgen existiert und mir vernünftigen Service bieten kann.

Für mich bleiben also T-Mobile und O2 übrig. T-Mobile bietet insgesamt sage und schreibe ZEHN Verträge mit dem iPhone an. Für mich in Frage kommen überhaupt nur der „Complete M“ oder der „Complete 120“ – und zwar in der „Junge Leute„-Option, d.h.: eine um 10€ verminderte Grundgebühr.
Entscheiden würde ich mich dann aber für den „Complete 120“. Der „Complete M“ bietet zwar kostenfreie Gespräche ins Fest- und T-Mobile-Netz, man muss aber auch 0,29€/Minute für Gespräche in andere Netze blechen – und die überwiegende Zahl meiner Freunde und Verwandte ist nicht bei T-Mobile.
Der „Complete 120“ entspricht weitestgehend meinem jetzigen „alten Complete M“. Heißt 120 (anstatt jetzt 100) Freiminuten in alle deutsche Netze plus „Weekend Flat“ (freie Gespräche in alle deutschen Netze) – für 10€ weniger als ich beim „neuen Complete M“ zahlen müsste. Dafür ist hier das aktuelle iPhone 3GS 50€ (16GB), bzw. 20€ (32GB) teurer.

Wenn ich mal voraus setze, dass auch das neue iPhone wie das aktuelle iPhone 3GS im „Complete 120“ in der kleinen Variante 90€ und in der großen Variante 180€ kosten wird, würde mich das neue iPhone bei T-Mobile über zwei Jahre gerechnet 1075€/1165€ kosten.
90€/180€ Anschaffungskosten für das Gerät, 25€ „Anschlussgebühr“, und 24×40€=960€ für die Grundgebühr der gesamten Vertragslaufzeit.

Schauen wir rüber zu O2. Den größten Preisunterschied zwischen beiden Angeboten macht sicherlich der Anschaffungspreis. Ein Vertragsfreies iPhone kostet derzeit, z.B. in Italien, 600€ (16GB) bzw. 700€ (32GB). Für den versicherten Versand aus Bolzano nach Kiel habe ich im letzten Jahr beim Erwerb des iPhone 3GS knapp 30€ bezahlt.
O2 verlangt ebenso wie T-Mobile eine Anschlussgebühr von 25€ (vermutlich bei beiden verhandelbar), bietet aber gleichzeitig einen Wechselbonus von 50€ an.
Der beste Tarif bei O2 für mich wäre die „Studenten Flatrate„: 12€ Grundgebühr, Gespräche ins Fest- und O2-Netz sind dabei, Gespräche in andere Netzte (0,23€) und SMS (0,15€ – bei T-Mobile sind 40 Stück inklusiv) müssen extra bezahlt werden. Dazu buchen müsste ich das „Internet Pack M“ für 8€/Monat mit einer Drosselung nach 200MB (300MB bei T-Mobile). Bei meinem momentanen Telefonverhalten würde ich somit bei O2 ca. 30€/Monat zahlen.

Die „Total Cost of Ownership“ bei O2 wäre, über zwei Jahre gerechnet, somit für mich: 1325€/1425€.
600€/700€ für das Gerät, 30€ für den Versand, abzüglich 50€ „Wechselbonus“, 25€ Anschlussgebühr, 24×12€ für die Studenten Flatrate, 24×8€ für die Internet-Flatrate, 24×10€ für mein „sonstiges Telefonaufkommen“.

Über die zwei Jahre gerechnet spare ich also 250€ wenn ich bei T-Mobile bleibe. Das hätte ich zu Beginn der Rechnung nicht erwartet…

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: