Zum Inhalt

Und -Zack- ist die Kreditkarte gesperrt…

Zum Einen ist es ja gut, wenn Banken auf ihre Kunden aufpassen… das Prozedere ist da aber noch leicht verbesserungswürdig.

So wurde ich gerade darauf hingewiesen, dass meine VISA-Card Gold gesperrt worden sei, weil der verdacht bestünde, dass die Kreditkartendaten in die Hände von Kriminellen gefallen sind.

So weit, so gut. Der nette Mensch am Telefon ging dann die fragwürdigen Posten mit mir durch. Dabei fiel dann auf, dass sie lediglich deswegen fragwürdig sind, weil an ihnen abzulesen ist, dass meine Karte innerhalb von gut einer Woche in vier Ländern (Deutschland, Dänemark, Spanien, USA) eingesetzt wurde.
Das ist auch richtig. In Deutschland lebe ich, in Dänemark habe ich Urlaub gemacht und in Spanien und den USA habe ich online eingekauft.

Konnte also alles geklärt werden und ich war ziemlich froh, bei einer Bank zu sein, wo so was auffällt, und wo man dann auch gleich präventiv aktiv wird.
Schade ist, dass man so eine Sperre nicht rückgängig machen kann (ist vermutlich kein „Fehler“ meiner Bank, sondern systemisch so gewollt). Jedenfalls muss ich jetzt wegen „nichts“ eine gute Woche auf meine Kreditkarte verzichten. Nicht, dass das jetzt eine größere Katastrophe wäre… eine elegantere Lösung wünsche ich mir dennoch.

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: