Zum Inhalt

Schlagwort: Kiel

Podcast-Workshop in Kiel

Auf dem diesjährigen Kieler Barcamp habe ich mich irgendwann in einem relativ kleinen Raum mit ein paar anderen Podcast-Enthusiasten getroffen, um über unser gemeinsames Problem zu sprechen: Wie mache ich eigentlich meinen eigenen Podcast? Wie ich waren die meisten im Raum war auch ich bis dato ausschließlich Podcast-Hörer. Viele hatten,…

BarCamp Kiel 2013

Jetzt ist fast schon wieder eine Woche her, das Barcamp Kiel 2013. Zum vierten Mal durfte ich Teil des Organisationsteams sein, zum vierten Mal hat uns das Wissenschaftszentrum Kiel aufgenommen und zum vieren Mal wurden fast all meine Erwartungen übertroffen. Zunächst einmal waren noch mehr Leute da als im letzten…

Blogger aus Stahl

Steffen Voß ist irgendwie immer beteiligt wenn in Kiel in Sachen Internet irgendwas los ist. Er blogt selbst, hat den WebMontag initiiert und das Kieler BarCamp mit aus der Taufe gehoben. Jetzt hat er schon wieder was angeleiert: Iron Blogger Kiel. Dahinter steckt ein Konzept aus den USA, das inzwischen…

Das 3. BarCamp in Kiel #bcki

Am Samstag gegen 18:00 Uhr ging das dritte Kieler BarCamp, in dessen Orga-Team ich tätig bin, zu Ende. Schön war’s. Mir persönlich hat’s gefallen und auch die Resonanz der Teilnehmer mit denen ich gesprochen habe war überwiegend positiv. Besonders aufgefallen ist mir (und das ist natürlich vollkommen subjektiv), dass die…

Und wieder wird die KVG bestreikt…

Und schon wieder wird die KVG bestreikt. Und schon wieder bin ich „not amused“.
Wer mich kennt, der weiß, dass ich allgemein kein großer Fan von Gewerkschaften bin – das spielt hier aber nur eine untergeordnete Rolle.

Ich prangere das Gestreike der Busfahrer in Kiel an und halte es nicht für zielführend, eher im Gegenteil. Das geht schon damit los, dass seitens verdi/der Streikenden davon gesprochen wird, dass der Arbeitgeber die Kunden in Geiselhaft hielte. Sicherlich kann man so argumentieren. Aber ist es dann nicht andererseits auch so, dass die Streikenden selbst die (vermutlich immer genervteren) Kunden als Faustpfand im Arbeitskampf missbrauchen?