Zum Inhalt

T-Mobile und die neuen Tarife. Ein Kulanz-Experiment

Ich bin seit dem November 2007 T-Mobile-Kunde und iPhone-Nutzer. Seit dem habe ich keine iPhone-Generation ausgelassen und der Telekom beim Wechsel vom iPhone zum iPhone 3G sogar noch Unsummen für eine vorzeitige Vertragsverlängerung hinterher geworfen.

Pünktlich zum Erscheinen des iPhone 4 lief mein T-Mobile-Vertrag aus und ich bin vom Complete M (50€) in den Complete 120 for Friends (40€) gewechselt.

Jetzt kommen die neuen Tarife…

Wie ich hier im Blog schon mal erwähnte, bekomme ich das kalte Kotzen wenn ich nur an Festnetztelefone denke. Vor Allem, weil es praktisch unmöglich ist, das Adressbuch meines Macs/iPhones mit einem Festnetztelefone in der Preisklasse <200€ zu synchronisieren.

Wie großartig wäre es da, wenn ich mit dem iPhone mein Festnetztelefonie abwickeln könnte – flat. Genau: ganz, ganz großartig! 🙂

Vorhang auf: die neuen Telekom-Tarife.
Der neue „Complete Mobil L for friends“ kostet im Monat 50€ und bietet folgende (für mich interessanten) Features:
– Flatrate ins Festnetz
– Flatrate ins T-Mobile-Netz
– Internet-Flatrate mit Drosselung erst nach 1GB (Complete 120: 300MB)
– Tethering
– Ich darf offiziell VoIP machen. Nicht, dass T-Mobile das derzeit irgendwie unterbinden würde – oder könnte.
– 120 Freiminuten in alle anderen Netze

OK. Das ist also schon mal die halbe Miete – eine Festnetzflatrate. Jetzt will ich natürlich auch noch kostengünstig angerufen werden können. Dafür hat T-Mobile auch was im Portfolio: T-Mobile@home single. Quasi das, was O2 schon immer hatte. Schon zu Zeiten, als der Laden noch viag interkom hieß: eine Homezone mit einem Durchmesser von ungefähr 2km.

Diese Option kostet leider 5€ pro Monat – und die will ich nicht bezahlen. T-Mobile habe deshalb folgendes Rechenbeispiel präsentiert:

In meinem 40€-Tarif hat mich das iPhone 4 300€ gekostet. Wenn ich jetzt einen neuen Vertrag abschlösse und den Tarif „Complete Mobil L for Friends“ wählte, müsste ich, laut Aussage vom T-Punkt in Kiel, nur 200€ für das iPhone 4 32GB zahlen. 100€ weniger. Wenn ich jetzt in den teureren Tarif wechsel, verschenke ich somit quasi fast 100€, da die 100€ Gerätepreisersparnis natürlich in den teureren Tarif einkalkuliert ist.

Mein Deal-Angebot: ich schenke T-Mobile 10€ monatlichen Umsatz mehr, dafür bekomme ich meine Festnetzrufnummer (T-Mobile@home single). Damit haut keiner niemanden über’s Ohr, alles wird fair bezahlt und es gibt einen glücklichen Kunden mehr.

Ich bin mal gespannt, ob man in Bonn darauf eingeht…

 

Published inAllgemein

5 Comments

  1. Gast Gast

    Und? Was ist rausgekommen?

    • Bislang nichts. Man will sich wieder bei mir melden…

  2. Gast Gast

    Und? Was ist rausgekommen?

    • Bislang nichts. Man will sich wieder bei mir melden…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: