Zum Inhalt

Podcast-Workshop in Kiel

Auf dem diesjährigen Kieler Barcamp habe ich mich irgendwann in einem relativ kleinen Raum mit ein paar anderen Podcast-Enthusiasten getroffen, um über unser gemeinsames Problem zu sprechen: Wie mache ich eigentlich meinen eigenen Podcast?

Wie ich waren die meisten im Raum war auch ich bis dato ausschließlich Podcast-Hörer. Viele hatten, genau wie ich, damals mit den Chaosradio-Mitschnitten von Radio Fritz angefangen. Streng genommen war das noch kein Podcast, da man die Sendung nicht per RSS (o.ä.) abonnieren konnte, aber immerhin war es eine regelmäßig fortgesetzte Serie von Audioinhalten, die man aus dem Web laden konnte.

Sprung in die Gegenwart: Mein vorherige und mein aktueller Job, sowie meine Umtriebigkeit im Netz gepaart mit einer beinahe unendlichen Neugier haben es mir ermöglicht, jede Menge interessante Menschen zu treffen. Diese möchte ich in einem Podcast zu ihren Geschichten befragen. Es soll ein Interview-Podcast werden, in dem in aller Regel nur eine einzelne Person interviewt werden wird. Es wird dabei um alle möglichen Themen gehen. Von Kampfsport über Atlantik-Übersegelungen bis zur klassischen Buchbinderei wird alles dabei sein. Einen Namen hat das Kind auch schon – der wird aber erst verraten, wenn das Projekt Anfang 2014 tatsächlich live geht.

Ziel ist es, die ersten Folgen vor dem – und hier schließt sich der Kreis zum Titel dieses Blogposts – ersten Kieler Podcast-Workshop online zu haben. Der Kieler Podcast-Workshop besteht aktuell aus einem Kreis von gut zwei Händen voll Menschen, die sich am 25. Januar 2014 irgendwann irgendwo treffen werden, um zu fachsimpeln und sich gegenseitig zu helfen. Steffen sammelt in seinem Blog gerade Feedback und Anmeldungen.

Also, wenn ihr auch mit dem Gedanken spielt mal einen eigenen Podcast zu machen, kommt vorbei, berichtet von euren Überlegungen und hört euch an, wie andere über ihr Leid mit der Audiotechnik klagen. 🙂

Published inAllgemein

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: