Zum Inhalt

MacBook hängt beim Booten. Repariert.

Heute Morgen 7:45. Ich setze mich an den Schreibtisch, klappe mein MacBook auf und drücke den Power-Knopf. Und warte. Und warte noch etwas länger… und noch etwas mehr. Aber es tut sich nichts. Grauer Hintergrund, dunkelgraues Apple-Logo, darunter das bekannte sich „drehende“ Symbol. Erst eine Minute, dann zwei (hab ich irgendwelche Updates runtergeladen die installiert werden müssen), nach fünf Minuten ein erster Anflug von Panik.

Installations-DVD reingeschmissen und die „Disk Utilities“ gestartet. Das Programm stellt fest: keine Fehler. Ich klicke trotzdem auf „Repair permissions“. Das bricht mit einem Fehler im „underlying process“ ab. Ups!

Dann habe ich zum ersten Mal einen Blick ins Handbuch geworfen und geguckt, wie man einen Mac denn sonst noch so starten kann. Aha. Beim Booten CMD (Apfel) + V gedrückt halten bringt einen in den „Verbose Mode“. Bootet auch erstmal ganz normal. Doch dann kommt immer wieder die Meldung

com.apple.launchd[1] (com.apple.mDNSResponder[16]); posix_spawnp(„/usr/sbin/mDNSResponder“, …): No such file or directory.

Merkwürdig. Ich hatte ganz sicher nichts am System verändert. Das lasse ich unter der Woche nach 23:00 grundsätzlich. 🙂

Mit CMD (Apfel)+S kann man im so genannten „Single User Mode“ booten und hat dann eine Konsole vor sich. Von dort aus habe ich dann nochmal den nach dem Booten vom System empfohlenen Systemcheck durchgeführt

sbin/fsck -yf

Danach muss die Bootdisk gemountet werden:

sbin/mount -uw /

Dann habe ich mir den Ordner /usr/sbin mal genauer Angeguckt. Die nicht auffindbare Datei lag noch genau da wo sie hingehört. Ein ls -la zeigte aber auf, dass die Dateirechte irgendwie… merkwürdig waren.

chmod 755 to the rescue! 🙂

Neu gestartet. Läuft wieder! Tag gerettet.

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

  1. Cn Cn

    Warum wenn ich diese tasten kombination drücke und anhalte passiert gar nichts ?:( brauch ich dafür die installations cd ?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: