Zum Inhalt

Kleine Fingerübung mit der Twitter API

(English Version below)
Ich habe mich unlängst mal etwas mit der Twitter API und der Twitter Suchfunktion beschäftigt. Dabei bin ich zwar auf nichts bahnbrechend Neues gestoßen, habe aber eine Ergebnisseite gebastelt, die immerhin Ausgaben in „quasi-Echtzeit“ für folgende Ereignisse anzeigt:

  • bestimmter Nutzer schreibt etwas (from:iSchack)
  • bestimmtes Wort tauch in einem Tweet auf (hamburg)
  • bestimmtes Hash-Tag wird benutzt (#iPhone)
  • bestimmter Nutzer erhält eine @-reply (to:sitegeist_de)
  • bestimmtes Wort, Ergebnisse durch Datum eingegrenzt (chocolate since:2010-03-04)
  • jemand stellt eine Frage zu einem Thema (weather ?)
  • ein Tweet enthält ein Suchwort und einen Link (hamburg filter:links)
  • ein Tweet enthält zwei Worte in exakter Reihenfolge („hamburg city“)
  • ein Tweet enthält entweder Suchbegriff A oder Suchbegriff B (love OR hate)
  • ein Tweet wurde aus einer bestimmten Region abgesetzt (Umkreis eines definierten Punkts mit Radius von x Kilometern). Stichwort: Geotag. (geocode:53.553407,9.992196,25.0km)
  • ein Tweet beinhaltet ein Suchwort und wurde aus einer bestimmten Region abgesetzt (moin geocode:53.553407,9.992196,25.0km)

Mehr Spielkram ist denkbar… hab ich aber noch nicht gemacht. 🙂

Umzusetzen ist das ganze eigentlich relativ leicht… im Hintergrund werkelt bei mir die jQuery-Library. Davor sitzt ein kleines JavaScript von nicht mal 100 Zeilen. Die eigentlichen Aufrufe können dann sogar in HTML passieren. Für die Suche nach Tweets die „love“ oder „hate“ enthalten, muss mit meiner Lösung lediglich ein Layer (DIV) eingebunden werden, der z.B. so aussehen könnte:

<div class="tweetcount 3" id="tweets" title="love OR hate"></div>

Die Zahl hinter „tweetcount“ gibt dabei an, wie viele Ergebnisse angezeigt werden sollen. im „title“ steht dann die konkrete Suchanfrage. Ist vielleicht mal eine ganz nützliche Alternative zu den ganzen Widgets etc., die’s da draußen so gibt.

Den Code dazu könnt ihr euch natürlich einfach von der Ergebnisseite klauen. Ich werde den hier aber auch hochoffiziell zum Download anbieten – sobald ich den Code etwas aufgeräumt und vorzeigbar gemacht habe. 🙂

==============================

I decided to play around with the Twitter API (specifically: the Twitter search) a few days ago. I didn’t come up with anything completely new, however, I think my little Twitter API test page does some cool things.
The coolest thing about this is that you need no knowledge of JavaScript or jQuery or the Twitter API itself at all to implement my solution on your site. Even editing the searches is easy as pie.

First things first. What is my solution capable of?
It can automatically (on page load) find new tweets using the following criteria:

  • Tweet by a certain user (from:iSchack)
  • Tweet contains a certain keyword (hamburg)
  • Tweet contains a certain hashtag (#iPhone)
  • certain user receives an @-reply(to:sitegeist_de)
  • Tweet contains a certain keyword and was sent after a certain date (chocolate since:2010-03-04)
  • somebody mentions a keyword and asks a question (weather ?)
  • eTweet contains a certain keyword and a link (hamburg filter:links)
  • Tweet contains two (or more) keywords in an exact order („hamburg city“)
  • Tweet contains either keyword A or keyword B (love OR hate)
  • Tweet has been sent from within a specific region, using an exact spot and a circle with a radius of x kilometres around it (geocode:53.553407,9.992196,25.0km)
  • Tweet contains a certain keyword and comes from within a specific region (moin geocode:53.553407,9.992196,25.0km)

To implement such a search in your website, you won’t need more than one simple layer (DIV):

<div class="tweetcount 3" id="tweets" title="love OR hate"></div>

In this example, the „3“ limits the Tweets to show to (not more than) three. You can leave the id completely alone. title, however, contains the search you wish my little script to do on page-load. In this case it’s „love OR hate“.

Take a look at my little Twitter API test page to see all this in action.

For now, you can just head over there and grab the code… I’ll do an „official release“ as soon as I cleaned up the code and decided on what license to use. 🙂

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: