Zum Inhalt

Die ersten Stunden mit dem iPhone 4 Bumper

Nicht wie im Apple-Tracking angegeben am 01.09.2010 sondern bereits heute wurde mir mein Gratis-Bumper für das iPhone4 geliefert.

Der erste Eindruck ist durchweg positiv. Der Bumper macht das Gerät nur wenig dicker. Dafür verbessert er die Handhabung ungemein. Meines Erachtens liegt das iPhone 4 ohnhein schon besser in der Hand als der Vorgänger, das iPhone 3GS. Aber wenn ich das Gerät mit spitzen Fingern (insbesondere wenn die Finger nicht ganz so spitz sind und an Händen hängen, die groß wie Klodeckel sind) im „Breitbildformat“ halte, um einen Film oder Fotos aufzunehmen, setzt doch recht schnell ein Gefühl von „Oha, bloß nicht fallen lassen!“ ein.
Mit dem Bumper habe ich einen wesentlich sichereren Griff.

Wo andere Schutzhüllen Aussparungen für die Lauter-/Leiserknöpfe und den An-/Ausschalter bieten, hat Apple metallerne Knöpfe auf dem Bumper angebracht, was dazu führt, dass die Kontrollelemente trotz des Bumpers noch immer leicht erhaben und somit blind bedienbar sind.

Schade ist, dass das iPhone 4 mit Bumper nicht mehr in das Original iPhone 4 Dock passt. Ärgerlich. So muss ich mir wohl, sollte ich mich nach ein paar Tagen dafür entschieden haben, den Bumper ständig einzusetzen, überlegen, wie ich da Dock verkaufen kann – und werde mir dann wohl das Apple Universal Dock anschaffen müssen.

Ebenfalls schade ist, dass das iPhone 4 mit Bumper nicht mehr in meine KFZ-Halterung passt. Okay, diese ist für das iPhone 3GS konzipiert und es ist wohl eher „Zufall“, dass auch das iPhone 4 einen recht sicheren Halt darin hat. Aber trotzdem. Hier kommt es mir sehr gelegen, dass ich mich „damals“ für ein modulares System entschieden habe: KFZ-Halterungs-Arm inkl. Saugnapf für die Windschutzscheibe + austauschbare Halterung für verschiedene Geräte. Diese Halteschalen sind für ca. 5€/Stück zu bekommen – und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis es entsprechende Halterungen für das iPhone4 inkl. Bumper geben wird.

Fazit? Der Bumper ist ein schickes und sicherlich nützliches Teil, das aber keinesfalls die von Apple verlangten 29€ wert ist. Für 10€ hätte ich’s vielleicht aber sogar gekauft.

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: