Zum Inhalt

Container-Schiffe fernsteuern

Im Zuge von immer weiter fortschreitender Internetisierung von Dingen habe ich irgendwann vor einem oder zwei Jahren aus einer Bierlaune heraus mal gesagt, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis „die“ Schiffe fernsteuern.

Entsprechend wenig überrascht aber doch irritiert war ich dann, als ich am Mittwoch las, dass genau das nun möglich ist. AIS, das System zur Identifizierung und Ortung von Schiffen ist offenbar erfolgreich gehackt worden. Nun ist es nicht so, dass man darüber unmittelbar jedes Schiff fernlenken könnte. Aber man kann anscheinend Positionen manipulieren und Hindernisse erfinden. Und das mit Gerätschaften, die für ein vertretbares Hobby-Budget von ca. 200 Euro zu haben sind.

Gut, Schiffe von ihrem Kurs abbringen ist nun nichts, was man wirklich Hobby-mäßig betreiben möchte. Nicht, als Mensch mit gesundem Menschenverstand zum Beispiel. Aber vielleicht hilft es ja dem einen Unternehmen, dem anderen Unternehmen virtuelle Steine (read: Eisberge) in den Weg zu legen, so dass deren Schiffe entsprechend ausweichen und es so zu einer Verlängerung der eigentlichen Route kommt. Denn Zeit ist Geld. Wenn man das oft genug macht und es schafft, sich selbst gegen solche Manipulationen abzusichern, führt das vielleicht zu mehr Aufträgen für einen selbst und zu weniger Aufträgen für die augenscheinlich unzuverlässigere Firma…

Es bleibt spannend.

Published inAllgemein

3 Comments

  1. Erstklassiger Post. Ich bin ganz gespannt auf weitere Artikel zu dem Thema.

  2. Huhu, sehr interessanter Beitrag. Ich beschäftige mich mit dem selben Themengebiet und warte gespannt auf weitere Posts dieser Art.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: