Zum Inhalt

Apple TV ist fast perfekt

Seit wenigen Tagen nenne ich einen Apple TV mein Eigen. Ich konnte mich nicht mehr länger wehren. Zu verlockend war die Option, endlich den in die Tage gekommenen Mac Mini zu verscherbeln und durch „das kleine Schwarze“ von Apple zu ersetzen.

Das Gerät ist fast perfekt. Filme aus dem iTunes Store leihen, Musik via iTunes Match abspielen, Filme und Serien über Watchever gucken und selbst Fotos aus der iCloud anzeigen ist kein Problem. Selbstverständlich funktioniert auch das Streaming von Inhalten vom Mac oder iPhone via AirPlay ohne Probleme. 
Hier eine Liste der Dinge, bei denen Apple noch nachbessern muss:

1. DLNA
Mittels DLNA kann ich Daten von meinem NAS direkt auf meinem Fernseher anzeigen. Nur hat der, wie jeder „Smart TV“, ein unsagbar hässliches Interface. Ich möchte es nicht benutzen! So lange ich aber keinen Weg habe, um direkt vom Apple TV an meine Filme und Serien auf dem NAS zu kommen, werde ich es jetzt benutzen müssen. Aber es widert mich an!
Ich kann verstehen, dass Apple auf „Home Sharing“ („Privatfreigabe“) besteht, was nur iTunes leisten kann. Es wird sicherlich an Verträgen mit wahlweise der Film- oder Musikindustrie liegen. Trotzdem: Das muss weg!

2. iTunes in der iCloud für Filme
Gibt’s in den USA und vielen anderen Ländern schon, hier noch nicht. Erbärmlich – aber auch nicht (allein) Apples Schuld. Ich will in iTunes gekaufte Filme/Serien erneut herunterladen können und nicht bis ans Ende aller Tage auf einer lokalen Festplatte archivieren müssen. Wie schön wäre es, wenn ich jetzt den von mir in iTunes gekauften Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ direkt vom Apple TV aus abspielen könnte? Stattdessen muss ich mein MacBook anmachen und den Film von dort aus via AirPlay streaming. Suboptimal.

3. Gebt mir Apps!
Es muss ja nicht mal ein so umfänglicher App Store wie für die iGeräte sein. Es würde mir ja schon reichen, wenn TV-Sender eine App auf den Apple TV schmeißen könnten, beziehungsweise mir dieses anbieten könnten. Mit einer ARD-, einer ZDF-App, sowie App-Angeboten der Fußball- und Handballbundesliga, beziehungsweise -Championsleague wäre ich persönlich ja eigentlich schon glücklich. Dann könnte ich nach der Kündigung meines T-Entertain-Vertrags auch gleich auf einen Vertrag bei KabelDeutschland verzichten. Ich weiß: Das Gros der oben aufgeführten Dinge gibt’s im Internet als kostenfreien/kostenpflichtigen Live-Stream. Aber ich will diese Inhalte nicht vom Mac oder iPhone streamen müssen. Es ist schön, dass das geht. Aber ich will eine komfortablere Lösung.

Das war’s eigentlich auch schon. Ziemlich wenig Gemecker über ein Produkt, dass immerhin den vollwertigen Mac an meinem Fernseher ersetzt, oder? 🙂

Published inAllgemein

2 Comments

  1. Jam2000 Jam2000

    So true! Noch eine Sache: Alternativen zu watchever!

    Gut zusammengefasst

    • Du meinst, Apple sollte eine Alternative zu Watchever anbieten oder Apple sollte Alternativen zu Watchever (z.B. Maxdome) auf den Apple TV lassen?
      Ersteres wäre cool, letzteres wird passieren, sobald man da allgemein Apps drauf schmeißen kann. 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: